Kunibert lernt fliegen

Ein Kind bietet ja bekanntlich den Eltern einen geeigneten Vorwand um selbst zu spielen. So auch zum Thema Drachensteigen. Ein selbstgebauter Drache muss es sein. Aus zwei Holzleisten, einer Mülltüte und ein bisschen Schnur entsteht Kunibert.

Der erste Versuch scheitert nach 10 Minuten mit einer Fraktur im unteren Teil der Längsachse. Nach Reparatur und Mittagsschlaf der nächste Versuch. Und erneut ein Bruch der Holzleiste :-( Nach behelfsmäßiger Reparatur scheitern die Flugversuche zunächst, da Kunibert einfach immer falsch rum fliegen will. Die Idee von Papa nach kurzer elterliche Krise: Loch durch und Schnur auf die andere Seite. Mama ist skeptisch, doch Kuni begeistert: er fliegt und fliegt und fliegt immer höher.

Doch dann das nächste Drama: Pia hat Angst, dass Kuni weg fliegt und schreit und weint aus voller Kehle. Nach ganz viel Überredungskunst von Mama, dass Kuni uns doch lieb hat und auf jeden Fall zurück kommt, ist auch das überstanden.

Schließlich nähern sich Wetter und Stimmung doch noch der sonnigen Seite – was für ein Tag!


-->